Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • Die_Schwei_brennt_Header.jpg

Die Schweiz brennt! - Samstag, 10. November 2018

Nationaler Brennertag & 100 Jahre Jubiläum

Über 40 Schweizer Brennereien öffnen am Nationalen Brennertag ihre Tore und zeigen dem Publikum ihr Handwerk. Diese Gelegenheit nutzen wir um das 100-jährige Bestehen der DIWISA zu feiern. Am einmaligen Anlass werden wir in verschiedenen Welten die ganze Bandbreite der heutigen DIWISA zelebrieren. Das DIWISA-Team freut sich auf viele exzellente Momente mit dir / euch!

Das erwartet dich am einmaligen Anlass am 10. November 2018 ab 11.00 Uhr:

Auf dem Übersichtsplan siehst du, welche Attraktionen du wo findest:

zum Vergrössern auf den Plan klicken


Nachfolgend findest du die wichtigsten Facts zum Anlass:


  • Datum: 10. November 2018 ab 11.00 Uhr
  • Ort und Anreise: Menznauerstrasse 23, 6130 Willisau; die Parkplätze sind signalisiert, aufgrund der begrenzten Menge ist jedoch die Anreise mit ÖV erwünscht - ab dem Bahnhof in Willisau sind es ca. 700m Fussweg.
  • Anmeldung: Ist keine erforderlich, du darfst gerne auch spontan vorbeikommen.
  • Kosten: Der Eintritt ist kostenlos.
  • Verpflegung: Wir bieten dir diverse Verpflegungsmöglichkeiten.
  • Kinderhort: Auch für die kleinen Gäste ist gesorgt. Wir kümmern uns zusammen mit der Kita Jakari, Willisau um deine Kinder, während du in Ruhe einen Blick hinter die Kulissen der DIWISA werfen und die zahlreichen Attraktionen und Konzerte geniessen kannst.


Kostenlose Konzerte unterstreichen die Markenerlebnisse


Unser Anlass wird umrahmt von verschiedensten Markenerlebnissen, die ihren Höhepunkt in einer Reihe von kostenlosen Konzerten und Darbietungen finden. Nachfolgend findest du die Bands und Künstler, die mit ihren Auftritten Highlights setzen und für Begeisterung sorgen werden:

Erfahre hier noch mehr über die einzelnen Bands und Künstler:

Flexibel

«Flexibel» ist nicht nur der Bandname, sonder auch ihre Musik.

Dies bedeutet nicht nur die Musikrichtung, sondern auch die Lockere und unkomplizierte Art. Musik ist die einzige Sprache der Welt, die jeder versteht. Dies ist für Flexibel ein wichtiger Grundsatz, den sie leben. René und Joel sind Brüder denen die Instrumente in die Wiege gelegt wurden. Peti ist ein passionierter Gitarrenspieler. Traditionell, Blues, Rock und Mundart versuchen die drei bunt zu mischen. Die einzige Erwartung an das Publikum ist, den Moment mit Freude zu geniessen und den Alltag, für wenige Momente zu vergessen.

Little Chevy

Die Honky-Soul-Country- Blues-Band aus Basel.

Wenn Little Chevy die Bühne betritt, weht ein Hauch von Fünfziger-Jahre-Glamour durch den Saal. Verspielte Kleidung, ein funkelnder Blick, ein intensiver Augenaufschlag – und vor allem: diese Stimme! Mal rauchig, mal engelsgleich, immer glasklar und der Gefühlslage der Songs stets perfekt angepasst. A propos Songs: Natürlich sind diese alle von Little Chevy selbst geschrieben, mit viel Verve, aber ohne unnötigen Ballast. Zuweilen biegt Little Chevy kurz Richtung Tango ab, mal nimmt sie eine Prise Country am Strassenrand mit, dies aber ohne je das Ziel aus den Augen zu verlieren. Nehmen Sie nun Platz in Little Chevys charmantes Swing- & Bluesmobil – und lassen Sie sich von den Songs des brandneuen Albums «Lucky Girl» verzaubern - Sie werden sich ebenfalls als Lucky Girl oder Lucky Boy fühlen!

Weitere Informationen

Andrea Janser & Philipp Mosimann

Das Jazz-Duo mit Piano und Stimme.

Spannend, packend, mitreissend, melancholisch, energisch. Dieses Jazz-Duo zeigt, dass allein ein Piano und eine Stimme erreichen kann, was eine grosse Band oft nur mit Mühe schafft. Die Musik der Sängerin Andrea Janser und des jungen Pianisten Philipp Mosimann berührt und verzaubert. Die authentische Stimme überzeugt durch eine selten gehörte emotionelle Ausdruckskraft, das Klavierspiel durch ein beispielhaftes musikalisches Einfühlungsvermögen. Zusammen verschmelzen die Beiden zu einer Einheit, welche einem in andere Welten führt, so dass man Raum und Zeit vergessen kann.

Weitere Informationen

Tomazobi

Die unverbesserlichen Berner Trash-Troubadoure.

Seit nunmehr fast 20 Jahren sind die unzerstörbaren, unermüdlichen und unverbesserlichen Tomazobi schon landauf landab unterwegs. An die 700 öffentliche Konzerte haben die Berner Trash-Troubadoure gespielt und wohl noch einmal so viele Privatfeste aufgewertet. Die vier Herren haben so ziemlich alle Clubs, Kleintheater und Festivals in der Deutschschweiz gerockt. Vier VW-Busse wurden in den Ruhestand gefahren und sechs Platten veröffentlicht, etliches Bühnenmaterial ist in die Brüche gegangen und die Stimmbänder wurden bis zum äussersten strapaziert.

Weitere Informationen

Trionettli

Die Piraten unterwegs auf den Seen der Schweizer Folksmusik.

Als Piraten auf den Seen der Schweizer Folksmusik pflegen sie ihren hauseigenen Trionettli-Stil. Dieser ist weder traditionell, noch volksmusikverfremdend. Szenenkenner sind sich einig: Das Trionettli ist weder «Visch noch Fogel». Zwei Burschten mit Hosenträgern und ein Frauenzimmer in Grosis Kluft spielen bekannte und noch unbekannte Lieder aus der Heimat. Schweizer Folkslieder als roter Faden, gewürzt mit Publikumsanimation, Improvisation und Situationskomik. Eine handvoll exotische Musikinstrumente gemischt mit dreistimmigem Gesang – so lautet das Erfolgsrezept.

Weitere Informationen

Into Orleans

Das Luzerner Trio lässt den anfänglich simplen Folk wachsen.

Als Soloprojekt entstanden, entwickelte sich Into Orleans in kurzer Zeit zu mehr als einst geplant. Der Luzerner Musiker Sebastian Schwarz war bereits mehrere Jahre als Multiinstrumentalist in diversen Bands tätig, als er sich 2016 entschied auf Solopfaden zu wandern. Ursprünglich als Nebenprojekt betrachtet, sah sich Schwarz anfänglich als simpler Folksänger in kleinen Bars. Relativ schnell erkannte er jedoch, dass weit mehr hinter dem Projekt steckte und Into Orleans wurde zum Mittelpunkt seines jetzigen Schaffens. Zum Trio angewachsen, stösst Into Orleans die Türen auf und lässt den anfänglich simplen Folk wachsen.

Weitere Informationen

Malfunktion

Die Coverband – Funk&Soul mit Einflüssen aus Jazz, Pop&Rock.

Mit Malfunktion kommen groovige und melodiöse Songs auf die Bühne. Funk und Soul werden mit Einflüssen aus Jazz, Pop und Rock zu einem unverwechselbaren, eigenen Sound kombiniert. Malfunktion will nicht einfach nur die Kraft des Beats, die Präzision des Funks, die Eingängigkeit des Pops und die Kreativität des Jazz einander näher bringen, sie wollen vor allem auch ihre Zuhörer begeistern. Das Repertoire von Malfunktion umfasst hauptsächlich eigene Kompositionen sowie einige Coverversionen, bei denen ältere Meisterwerke die Band zu neuen Interpretationen inspiriert haben.

Weitere Informationen

Carrousel

Das bekannte französisch-schweizerische Duo.

Kaum war der letzte Ton der Euphoriqu’Tour verklungen, wagte sich das französisch-schweizerische Duo Sophie Burande und Léonard Gogniat an neue Songs. Mit über 500 gespielten Konzerten, drei Alben im Köcher und Eindrücken aus aller Welt haben sie einiges zu erzählen. Wie Handwerker setzten sie Stück für Stück zusammen und vollendeten schlussendlich das vierte Album «Filigrane» mit erstklassigen französischen Musikern in den legendären ICP Studios in Brüssel, wo sich bereits die grössten Künstler Frankreichs die Ehre gaben.

Weitere Informationen

Programm

11.00 Uhr
Eröffnung und Start offener Rundgang

12.00 Uhr
Flexibel, Kaffeestube

13.00 Uhr
Little Chevy, Whiskylager

14.00 Uhr
Andrea Janser & Philipp Mosimann, Brennwerkstatt

14.14 Uhr
Gugge Ringligüüsser, Vorplatz

15.00 Uhr
Tomazobi, Waldhütte Pavillon

15.51 Uhr
DJ Eulenatelier, kleinste Disco Europas

16.00 Uhr
Trionettli, Kaffeestube

17.00 Uhr
Into Orleans, Whiskylager
Ende offener Rundgang

18.00 Uhr
Malfunktion, Brennwerkstatt
Ladenschluss

18.18 Uhr
DJ Andele Andele, kleinste Disco Europas

18.55 Uhr
Sagen aus dem Napf by Stefan Schärli, Whiskylager

19.00 Uhr
Carrousel, Waldhütte Pavillon

20.00 Uhr
Ende der Veranstaltung